Sonnenenergie für alle: Welche Technologie ist die richtige für Privatanwender?

Solar 29. Juni 2017

Wer sich für die eigene Immobilie entscheidet, investiert in die Zukunft. Wer noch ein Stück weiter denkt, investiert auch in den eigenen Strom, denn: Die Energiewende nimmt weiter Fahrt auf. Deutschlandweit entfiel im Jahr 2016 ein Fünftel der Stromerzeugung aus Erneuerbaren Energien auf die Solartechnologie – Tendenz weiter steigend. Für Eigenheimbesitzer ist jetzt der ideale Zeitpunkt, um ebenfalls zum eigenen Energielieferanten zu werden. Doch welche Solarmodule eignen sich am besten, um unabhängiger von den Grundversorgern zu werden? Der Elektronik- und Solarspezialist LG Electronics zeigt in einem Überblick, dass es für jeden Anwendungsfall die passende Lösung gibt.

Zuverlässige PV-Module für kostenbewusste Nutzer

Familienkassen sind nicht immer prall gefüllt. Für diesen Fall sind Standard-Module aus dem Portfolio renommierter Hersteller in der Regel vergleichsweise günstig in der Anschaffung und erfüllen trotzdem gehobene Anforderungen an Qualität und Support. Da die Leistung von Modulen aus dem unteren Preissegment im Vergleich zu Hochleistungsmodellen eher gering ist, benötigen Anwender jedoch eine höhere Anzahl an Solarmodulen, um genug Energie für den eigenen Bedarf zu erzeugen. Soll der Ertrag stimmen, braucht es daher ein Dach mit ausreichend Fläche. Als Faustregel gilt: Für eine vierköpfige Familie eignet sich eine Solaranlage ab einer Leistung von vier Kilowatt Peak (kWp). Außerdem sollten Interessenten darauf achten, ihre PV-Technik von einem lokalen Anbieter zu beziehen, um im Garantiefall einen verbindlichen Ansprechpartner vor Ort zu haben. Zu den Spitzenmodellen unter den Modulen im Einstiegsbereich zählt das LG MonoX Plus, das eine Leistung von bis zu 300 Watt Peak (Wp) aufweist.

Eine starke Mittelklasse

Effizient, très chic und familientauglich: Bei Modulen der Premiumklasse steht eine ausgewogene Verknüpfung von Design und Leistung für die meisten Anwender im Mittelpunkt. Ein anschauliches Beispiel dafür bietet das LG NeON 2. Das Modul für gehobene Ansprüche bringt es auf eine Leistung von bis zu 335 Wp. Dank einer maximalen Belastbarkeit von 6.000 beziehungsweise 5.400 Pascal auf der Vorder- und Rückseite trotzt das Modul auch stürmischen Winterabenden mühelos. Die Full Black-Variante des NeON 2 wurde für Anwender mit hohen Ansprüchen an Design entwickelt und überzeugt neben dem Ertrag von bis zu 320 Wp insbesondere durch eine komplett in schwarz gehaltene Optik, die jedem Dach einen modernen Anstrich verleiht.

Hochleistungstechnologie schont empfindliche Bausubstanz

Maximale Leistung und hoher Designfaktor – das sind die wesentlichen Eigenschaften an der Spitze der Modellpalette. Beim Top-Modell LG NeON R wird die Nutzung des Lichts durch eine innovative Zellstruktur ohne Elektroden auf der Vorderseite maximiert. Dadurch erzielt dies Top-Premium-Modul eine Spitzenleistung von bis zu 365 Wp bei einer Effizienz von 20,8 Prozent. Aufgrund des hohen Leistungsgrads eignet sich das Modell besonders bei der Ausnutzung von begrenztem Platz sowie für Eigenheimbesitzer mit einem hohen Anspruch an Design. Als technologische Speerspitze unter den LG Modulen bietet das NeON R eine Produkt- und lineare Leistungsgarantie von 25 Jahren. Zudem konnte LG den Temperaturkoeffizienten des Moduls senken, wodurch es auch an heißen Tagen maximale Leistung erzielt. Sowohl in puncto Ertrag als auch bei Design und Zuverlässigkeit erhalten Anwender mit dem NeON R ein Modul, das langfristig höchsten Ansprüchen gerecht wird.

Alles auf eine Rechnung: Sonnenstrom für die Abendstunden

2017 ist das Jahr der Stromspeicher. Während die Preise sinken, klettern sowohl die Kapazitäten als auch die Zuverlässigkeit der Akkumulatoren auf ein neues Niveau. Stromspeicher konservieren den tagsüber zu viel produzierten Strom und bevorraten ihn beispielsweise für die Abendstunden, wenn die Sonne nicht mehr scheint. Wer heute in die Photovoltaik investiert, sollte ein Komplettsystem mit einer effizienten Hochvoltbatterie (über 200 Volt) in Betracht ziehen, um den eigenen Autarkiegrad zu erhöhen und so noch unabhängiger von den Grundversorgern zu werden.

„Für Familien und Haushalte mit mehreren Personen bietet die Energieerzeugung auf dem eigenen Dach via Photovoltaik eine attraktive Option, die Energiekosten zu senken und die Umwelt zu schonen“, erklärt Michael Harre, Vice President der EU Solar Business Group bei LG Electronics Deutschland. „Insbesondere im Verbund mit leistungsfähiger Energiespeichertechnologie bieten wir den Nutzern unserer PV-Module auf lange Sicht ein hohes Maß an Investitionssicherheit und geben Ihnen Spitzentechnologie an die Hand, mit der sie die Energiewende in die eigenen Hände nehmen können.“

Share on Pinterest
DOWNLOADS ZU DIESEM THEMA
  DOKUMENTE (1)
  BILDER (1)
KONTAKT
PRESSEANFRAGEN BITTE AN: