LG gibt Geschäftsergebnis für das erste Quartal 2017 bekannt

Corporate 27. April 2017

Zehn Prozent Umsatzsteigerung und bestes operatives Ergebnis seit 2009

 

LG Electronics Inc. (LG) gab heute für das erste Quartal 2017 einen Umsatz von 14,66 Billionen KRW (12,70 Milliarden US-Dollar) bekannt, was einer Steigerung um 9,7 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres entspricht. Zugleich konnte LG sein operatives Ergebnis auf 921,5 Milliarden KRW (798,3 Millionen US-Dollar) nahezu verdoppeln. Die Home Appliance & Air Solutions Company meldet ihr bestes operatives Quartalsergebnis seit acht Jahren.

 

Die LG Home Appliance & Air Solution Company erzielte im ersten Quartal eine Umsatzsteigerung um zehn Prozent gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum und um 15 Prozent gegenüber dem Vorquartal. Der Umsatz in Höhe von 4,64 Billionen KRW (4,02 Milliarden US-Dollar) beruht auf einer starken Performance in Asien und Lateinamerika. Bei den Hausgeräte-Verkäufen wurde eine Steigerung um 33 Prozent gegenüber dem Vorjahr erzielt, was hauptsächlich durch starke Umsätze mit TWINWash-Waschmaschinen, Klimageräten und bestimmten Kühlschränken sowie mit dem neuesten LG Styler Premium-Kleiderpflegesystem und mit Luftreinigungsgeräten bedingt war. Im Hinblick auf die anstehende umsatzstarke Saison erwartet LG eine Verbesserung des wirtschaftlichen Umfeldes in großen Teilen Asiens und in Lateinamerika, zwei wichtigen Wachstumsmärkten.

 

Die LG Home Entertainment Company meldete die höchste operative Gewinnmarge für ein erstes Quartal mit 8,8 Prozent des Umsatzes von 4,33 Billionen KRW (3,75 Milliarden US-Dollar). Ausschlaggebend hierfür waren die höheren Umsätze mit Premium-Produkten, eine verbesserte Kostenstruktur und eine flexiblere Strategie im Umgang mit den steigenden Panel-Preisen. Das Unternehmen erwartet auch für das nächste Quartal eine positive Entwicklung des TV-Geschäfts, bedingt durch Umsatzchancen in Nordamerika, Lateinamerika und Asien, die sich vor allen durch die steigende Beliebtheit der OLED- und Ultra-HD TV-Produkte von LG und durch die Einführung des neuen LG SIGNATURE OLED TV W ergeben.

 

Die LG Mobile Communications Company wies einen Umsatz von 3,01 Billionen KRW (2,61 Milliarden US-Dollar) aus, was einer Verbesserung um vier Prozent gegenüber dem Vorquartal und um zwei Prozent gegenüber dem ersten Quartal des Vorjahres entspricht. Maßgeblich hierfür war die Markteinführung des Smartphone-Spitzenproduktes G6 sowie neuer Modelle für den Massenmarkt. Das Unternehmen meldet für dieses Quartal verkaufte Stückzahlen von 14,8 Millionen Smartphones und damit zehn Prozent mehr als im ersten Quartal des Vorjahres, besonders durch Verkäufe in Amerika. Während die Reorganisierungsmaßnahmen des vergangenen Jahres erste Wirkungen zeigen, wird erwartet, dass sich der Preiswettbewerb im Massensegment und die Konkurrenz durch andere Spitzenmodelle in diesem Jahr verschärfen werden.

 

Die LG Vehicle Components Company meldet starke Umsätze in Höhe von 876,4 Milliarden KRW (759,2 Millionen US-Dollar) und damit eine Steigerung von 48 Prozent gegenüber dem ersten Quartal des Geschäftsjahres 2016. Dies ist größtenteils auf die erfolgreiche Kooperation mit General Motors für das beliebte Elektrofahrzeug Bolt zurückzuführen. Fortgesetzte Investitionen in Forschung und Entwicklung und das geschäftliche Wachstum werden die Profitabilität auch in diesem Jahr beeinflussen.

 

Erläuterung der Wechselkurse für das erste Quartal 2017

Das ungeprüfte Quartalsergebnis von LG Electronics wurde auf der Basis der International Financial Reporting Standards (IFRS) für den am 31. März 2017 endenden Dreimonatszeitraum erstellt. Die Angaben in koreanischen Won (KRW) werden zum durchschnittlichen Wechselkurs im Dreimonatszeitraum für das betreffende Quartal in US-Dollar umgerechnet: 1.154 KRW pro USD.

 

 

Weitere Informationen zu LG finden Sie auch auf der LG Homepage und im LG Pressecenter

Share on Pinterest
DOWNLOADS ZU DIESEM THEMA
  DOKUMENTE (1)
  BILDER (1)
KONTAKT
PRESSEANFRAGEN BITTE AN: