Noch intuitiver fernsehen: LG stellt auf der CES 2015 seine neue webOS 2.0 Smart TV-Plattform vor

Home Entertainment 18. Dezember 2014

Auf der internationalen Consumer Electronics Show (CES) 2015, die vom 6. bis zum 9. Januar in Las Vegas (USA) stattfindet, wird LG Electronics (LG) zum ersten Mal webOS 2.0 – die aktuellste webOS Smart TV-Plattform des Unternehmens – vorstellen. webOS 2.0 von LG führt die Weiterentwicklung wichtiger Funktionen der aktuellen Smart TV-Generation konsequent fort und ermöglicht damit eine herausragende Benutzerfreundlichkeit, die jedes konkurrierende System übertrifft. Darüber hinaus arbeitet LG intensiv mit Content-Anbietern wie Amazon, Netflix und YouTube zusammen, um Besitzern von LG TVs eine möglichst vielfältige Programmauswahl in brillanter 4K-Auflösung zur Verfügung zu stellen.

 

Die Idee für webOS-TV entstand ursprünglich aus dem Gedanken heraus, der wachsenden Frustration auf Verbraucherseite durch eine übermäßig kompliziert gewordene Smart TV-Bedienung – nach dem Motto „Make TV Simple Again“ – entgegen zu wirken. Mit Konzentration auf drei übergeordnete Leistungsmerkmale – einfaches Verbinden, einfaches Umschalten und einfaches Suchen („Simple Connection, Simple Switching and Simple Discovery“) – hat webOS die Navigation für hochmoderne TV-Systeme komplett vereinfacht. Im Markt kamen die webOS-Bemühungen von LG sehr gut an: Schon in den ersten beiden Monaten nach ihrer Einführung übertraf der Absatz von webOS-Geräten die Eine-Million-Marke und innerhalb von nur acht Monaten konnte LG mehr als fünf Millionen Verkäufe verzeichnen.

 

LGs webOS 2.0 macht die Bedienung von Smart TVs nicht nur noch unkomplizierter und bequemer, sondern verwaltet dabei auch eine größere Content-Vielfalt als je zuvor. Die Liste verbesserter und beeindruckender Funktionen in webOS 2.0 ist lang. So wurde die Start-Zeit bei webOS-Geräten um bis zu 60 Prozent reduziert und der Zugriff auf Inhalte deutlich reibungsloser und schneller gestaltet. Beim Wechsel vom Smart TV-Startbildschirm auf YouTube erfahren Nutzer zum Beispiel eine um bis 70 Prozent verbesserte Ladezeit.

 

Ebenfalls neu auf LGs webOS 2.0 TV-Plattform ist die Funktion „My Channels“. Mit ihr kann die Hauptmenü-Leiste, die „Launcher Bar“, individuell angepasst werden, um einen schnellen und bequemeren Zugriff auf favorisierte Live-TV- oder Set-Top-Box-Kanäle zu erhalten. Über Funktionen zur Schnelleinstellung können Zuschauer ihren Fernseher auch ohne Unterbrechung des gerade laufenden Programms detailliert einrichten. Über die Eingangsauswahl-Funktion erkennen webOS 2.0 –TVs angeschlossene Geräte sofort, so dass diese nach dem Anschließen direkt einsatzbereit sind.

 

Durch Partnerschaften mit großen Content-Providern können webOS TV-Besitzer über Dienste wie Amazon und Netflix auf eine riesige Auswahl an Ultra HD-Content zugreifen. LGs webOS-fähige Smart TVs bieten über Neflix bereits Zugriff auf 4K-Inhalte, darunter hervorragend bewertete neueste Programme wie House of Cards und Marco Polo. Über Amazon erhalten Besitzer von LG webOS-TVs Zugriff auf Ultra HD-Content, darunter attraktive Filme wie After Earth, Elysium, The Amazing Spider-Man 2 und The Da Vinci Code.

 

„Durch die neuesten Funktionen, die webOS 2.0 bietet, wird die allgemeine Benutzerfreundlichkeit noch einfacher, leichter und intuitiver“, erklärt In-Kyu Lee, Senior Vice President und Leiter der Abteilung für TVs und Monitore im Geschäftsbereich LG Electronics Home Entertainment. „Die webOS-Plattform ist ein hervorragendes Beispiel für unser Engagement, mit einer wirklich innovativen Smart TV-Lösung eine führende Rolle in der nächsten TV-Markt-Generation zu übernehmen.“

 

LG zeigt sein gesamtes Portfolio an neuen webOS TV-Geräten auf der CES 2015 am LG-Stand Nr. 8204 in der Central Hall des Las Vegas Convention Center.

 

 

Weitere Informationen zu LG finden Sie unter www.presse.lge.de.

Share on Pinterest